Dinghyrace gefällig?

Für Pinocchio, unser rotes Dinghy, hatten wir bereits in Deutschland einen 5 PS-Motor. Das war ganz nett, aber was fehlte, war Speed – und das natürlich umso mehr, wenn wir nicht nur zu zweit, sondern auch zu viert unterwegs waren. Daher träumten wir schon lange von einem 9.9 PS Außenborder. Da wir noch etwas sparen […]

Adiós Espana- auf nach Portugal

In Baiona wurden wir bereits von anderen Seglern vorgewarnt, dass das Segeln vor der portugiesischen Küste aufgrund der vielen Fischernetze etwas unentspannter sein würde. Wir hatten auch an der spanischen Küste diverse Abschnitte, in denen viele –zum Teil schlecht erkennbare- Netze und Körbe ausgelegt waren, aber Portugal toppte dieses wirklich um ein Vielfaches. Über Stunden, […]

Galicien- die von uns bis dato vollkommen unterschätzte Perle Spaniens

Nach der wirklich entspannten Überquerung der Biskaya, vor der wir doch schon ordentlichen Respekt hatten, sind wir aufgrund eines Tipps unserer norwegischen Segelfreunde – der SY Mamosa- nicht, wie ursprünglich geplant, nach A Coruna gefahren sondern haben Gijon angesteuert. Der Hafen liegt inmitten einer wunderschönen kleinen Altstadt mit vielen Restaurants und Bars, in denen zum […]

Von Roscoff über die Biskaya…

Die Überfahrt von Cherbourg nach Roscoff gestaltete sich ruhig und entspannt. Im Gegensatz zu den vorherigen Fahrten ging es dieses Mal tidenbedingt erst um 7:45 Uhr am 24.07.18 los. Der Englische Kanal zeigte sich nochmals von seiner freundlichsten Seite, so dass wir den Anblick der Kanalinseln Alderney und Guernsey und das tiefblaue Wasser unter uns […]

…Frankreich, Frankreich…

Wir sind ursprünglich davon ausgegangen, dass wir auf unserer Reise auch mal Phasen der Ruhe und Langeweile haben würden. Dieses ist jedoch bis dato ganz und gar nicht der Fall und auch gleichzeitig der Grund dafür, dass wir mit unserem Reiseblog ein wenig ins Hintertreffen geraten sind. Neben der Vorbereitung des nächsten Schlages, kleineren Reparaturen, […]

Vermuschelt in Boulogne-sur-Mer!

Das Problem ist vermutlich allen Seglern bekannt: die „vermuschelte“ Logge!  Die Logge ist ein Instrument am Rumpf des Schiffes, um die Geschwindigkeit zu messen und setzt sich häufig mit Muscheln und Algen zu, wenn das Schiff längere Zeit im Hafen liegt.  Da wir dieses Jahr bis zum Start unserer Reise nur wenige Male segelten und […]

…Sch…

Wir sind mittlerweile im Hafen von Nieuwpoort (Belgien) angekommen. Aus dem Radio klingt gerade „Lambada“ gefolgt von “ Sunshine Reggae“ und der Käpt’n läuft, recht verschwitzt, leicht bekleidet und nur in Unterhose an Bord umher. Auf den ersten Blick könnte dieses einen herrlich entspannten Tag dokumentieren. Könnte. Doch ein zweiter Blick offenbart dem aufmerksamen Beobachter […]

Der erste größere Schlag

Der erste größere Schlag führte uns ab 7:00 Uhr morgens von Cuxhaven nach IJmuiden in den Niederlanden, was in etwa 200 sm bedeutet (die Nichtsegler rechnen die 200 Seemeilen x 1,852, um die Kilometerangabe zu erhalten ;)). Die Fahrt verlief unspektakulär. Das Wetter verwöhnte uns durchgängig mit Sonne, nur der Wind ließ hinsichtlich Richtung und […]

Leinen los!

Wir sitzen beim Schreiben dieses Artikels am 06.07.18 bei wunderschönem Sonnenschein in IJmuiden nach 2 Tag- und Nachtfahrten in Holland gemütlich im Hafen. Sascha und Marlon haben am Vormittag den Motor mit Ölwechsel, Filterwechsel, etc. gepflegt und Bianca und Juli haben Brot und Kuchen gebacken. Wir sind erst eine Woche unterwegs, doch bis hierhin ist […]